Freitag, 22. Dezember 2006

Schönes Weihnachtsfest!

Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest, einen lustigen Rutsch ins Jahr 2007 und hoffe, dass Ihr auch im neuen Jahr immer wieder ein "B'süchle" in meiner "kleinen Welt" macht!

Sonntag, 10. Dezember 2006

Spielzimmer

Kein Türschild, keine Klingel, keine angeschlossenen Küchengeräte, in manchen Zimmern keine Lampen und die Kisten stapeln sich bis zur Decke, aber Hauptsache, der Tischkicker ist aufgebaut! :-)

Mittwoch, 6. Dezember 2006

It's christmas again

Nachdem wir den Umzugsstress nun endlich hinter uns haben, können wir die "gemütliche" Adventszeit angehen. Leider ist es daheim noch sehr chaotisch und "umzugskistig", da uns diverse Möbel fehlen. Auch meine gesamte Weihnachtsdeko ist verheerender Weise im Keller verschüttet! Einzig meine Weihnachts-CDs konnte ich bergen. Da musste ich mich mit der Deko eben wieder im Büro austoben (hier habe ich schon einen Vorrat deponiert). Da wir diesmal die einzige "behördlich zugelassene" - wenn auch im Vergleich zu den Vorjahren etwas magere - Weihnachtsbeleuchtung haben, sind wir gegenüber unseren Christmas-Konkurrenten klar im Deko-Vorteil. Und ich habe ja noch ein bisschen Zeit, das Kontingent aufzustocken...
Heuer fängt die Deko schon an der Tür an....
Der wahrscheinlich einzig "behördlich zugelassene" Lichtschlauch des ganzen Areals.
Selbst Statler und Waldorf schauen wohlwollend auf unsere liebevoll geschmückte Süßigkeitenecke herab..

Samstag, 18. November 2006

Mutierte Marzipankartoffel

Während ich in unserer Wohnung geschuftet, gepackt und abmontiert habe, brauchte ich zwischendurch eine kleine süße Stärkung. Ok, diese Stärkung war nicht wirklich KLEIN (siehe 1-EUR-Münze zum Größenvergleich), aber süß war sie auf alle Fälle. Diese Mutation ist eine Marzipankartoffel aus der Bäckerei. Hätte sie die gleiche Konsistenz gehabt wie eine normale Marzipankartoffel, dann wäre ich wahrscheinlich an innerer Verklebung gestorben. Aber die Marzipanschicht zieht sich hier um einen leckeren Bisquit-und-Creme-Kern herum. Trotzdem brauchte ich 3 Tage, um die kühlschrankgekühlte Köstlichkeit zu vertilgen...

Montag, 6. November 2006

Gekonnte Mitarbeitermotivation

Dank unseres Chefs, der in der Nähe des Gummibärenlandes wohnt, gibt es in unserem Geschäfts-Süßkram-Körbchen gerade jede Menge Farbstoff-getränkte, äußerst schmackhafte Weingummis. Sieht das nicht schön bunt und fröhlich aus? Diese Art von Mitarbeiter-Motivation lassen wir uns gerne gefallen! :-)

Sonntag, 5. November 2006

Shaun

Hier stelle ich Euch den neuen Bewohner von Indras kleiner Welt vor. Fans der lustigen Knetfiguren "Wallace & Gromit" haben ihn natürlich sofort erkannt: Shaun, das Schaf (wahrscheinlich ein entfernter Verwandter von Wollli!). Dieser niedlich guckende Geselle fungiert eigentlich als Tasche. Da man mit dem Reißverschluss allerdings immer seine Wolle mit einklemmt, ist er dafür nicht so wirklich gut geeignet. Ich habe jetzt aber eine gute Lösung gefunden. Ich habe seinen Taschen-Bauch mit meinem nicht soooo oft getragenen grünen Kunstrasenpulli gestopft und so "gefüttert" kommt Shaun jetzt aufs neue Sofa. Kunstrasen im Kunstschaf, was passt besser?

Mittwoch, 1. November 2006

Very british

Mein holder Göttergatte darf durch seinen neuen Job hin und wieder nach England fahren. Da er mittlerweile den Geschmack seiner Gemahlin kennt, hat er gleich einen Supermarkt geentert und (neben leckerer Orangenmarmelade und Keksen, die zwar toll, aber zu "normal" sind, um hier erwähnt zu werden) das Merkwürdigste mitgenommen, das ihm unter die Finger kam: zum einen Chips in den gewöhnungsbedürftigen Geschmacksrichtungen "Thai Sweet Chili" (ok, das kennt man auch hier schon), "Karamelisierte Zwiebel und Balsamico-Essig" und wohl am seltsamsten "Geröstetes Lamm mit Zimt und Marokkanischen Gewürzen".....
... und eine schicke Flasche "Christmas Pudding Ale". Diese werden wir uns dann auch ganz stilvoll zu Weihnachten gönnen.

Die spinnen, die Engländer!

Freitag, 27. Oktober 2006

Ausbau

Hach, so langsam wird es richtig spannend! Unsere Bauerei liegt in den letzten Zügen. Bad und Küche sind gefliest, die Badeinrichtung an Ort und Stelle, Tapeten und Farbe (naja, weiß halt) sind an den Wänden, die Steckdosen werden jetzt "schick" gemacht, alle Türen eingebaut und bald kommt der Parkettboden. Und wir haben schon unseren Wohnungsschlüssel. Ok, es ist noch das Bauschloss, aber immerhin. :-)
Das Ganze geht jetzt richtig schnell und ehe man es sich versieht, werden wir Kisten schleppen und Möbel schrauben. Doch vor den Umzug hat der liebe Gott das Ausmisten gesetzt. :-(
Ich HASSE Ausmisten... Ich habe mir schon ein nettes Buch zur psychologischen Unterstützung gekauft (siehe Entrümpeln mit dem inneren Schweinehund).
Vielleicht hilft das ja..................
Hier unsere fertig geflieste Küche. Die Bodenfliesen sind eigentlich anthrazit. Heieiei, welche Ferkel wohnen denn hier?
Ein Blick in unseren laaaaangen Flur mit den schicken neuen Türen.
So sieht es auf unserem Frühstücksbalkon aus. Haben wir nicht eine spacige Außenverkleidung? Nur dass keine Missverständnisse aufkommen: die bleibt so (bis auf das Gerüst natürlich ;-) ).
Unser fast fertiges Bad. Man beachte den modisch zeitlosen Badvorleger. Wir sollten wohl bloß nicht viel herumplantschen, denn ich glaube, er ist nicht so arg wasserresistent.

Freitag, 6. Oktober 2006

Grün macht glücklich

Heute hat mich ein kleiner, grüner Aufkleber sehr glücklich gemacht. Mein Lichterschlauch im Geschäft hat nämlich vom Prüfer eben diesen Aufkleber erhalten und darf nun hochoffiziell als Weihnachtsdeko im Büro angeschlossen werden! Jetzt kann Weihnachten kommen!

Montag, 4. September 2006

Big News

Sogar die Zeitungen berichten schon davon: wir haben endlich einen Estrich in unserer Wohnung!

Samstag, 26. August 2006

Es wird...

So, wie versprochen endlich ein paar neue Fotos von unserer Wohnung. Für den Laien mag es so aussehen, als hätte sich seit den letzten Bildern nicht so viel getan. Und irgendwie hätte er damit schon ein bisschen Recht. Aber immerhin haben wir nun Glas in den Terrassentüren, den Rahmen unserer Haustür, eine schwarz ausgelegte Terrasse, schicke, rot verstöpselte Elektroinstallationen und schon eine Art "Fußbodenvorrüstung". Wir fiebern schon so dem Einzugstermin entgegen, dass es uns garnicht schnell genug gehen kann. Aber man wird ja genügsam, was sichtbare Fortschritte angeht...

Das ist unser Haus von der Straßenseite aus. Das oberste Stockwerk ist unseres.
Ok, sehr einladend sieht unsere Wohnungstür noch nicht aus. Aber stellt Euch einfach eine lächelnde Indra im Türrahmen vor, die Euch willkommen heißt, und schon ists viel besser.
Hier marschiert der Haus- bzw. Wohnungsherr durch unseren laaaaangen Flur.
In dieser Ecke, in der der silberne Rüssel aus der Decke hängt, wird zukünftig geschnippelt und Leckeres gebrutzelt.
Das sind also die Wohnzimmer-Schiebe-Terrassentüren mit Glas. In der nackigen Ecke neben der Fensterfront müsst Ihr Euch nun eine schicke Couch mit vielen kuschligen Kissen vorstellen. Hach, isses nicht gleich gemütlich?
Ich hoffe ja, dass die das Gerüst nach Fertigstellung wieder mitnehmen, sonst haben auf unserer eigentlich recht üppigen Terrasse weder eine Hängematte, noch unser Grill, noch Tisch und Stühle, geschweige denn das Zelt für unsere Übernachtungsgäste Platz...

Mittwoch, 23. August 2006

Fotosafari

Juhuu, meine Geburtstagsgeschenk-Mini-Digitalkamera ist endlich gekommen! Ich habe sie mir gleich geschnappt und alles fotografiert, was ich schon lange auf meine Seite stellen wollte. So seht Ihr hier ein paar Dinge, die ich zwar zum Teil schon länger habe, aber nicht fotografieren konnte (ich bin eben zu blond für unsere große Kamera... ;o) ). Vielleicht schaffe ich es auch bald, ein paar neue Bilder unserer Wohnung zu machen.

Diese sehr geschmackvolle Tasse habe ich bei einer Tombola im Geschäft gewonnen. Ich sag nur: Törööööööhhhh!
Ein richtiges Designerstück haben wir da zur Hochzeit bekommen: eine selber gebaute Fliegenlampe! Besonders witzig finde ich Rüssel und Augen in Form eines Teesiebs. In unserer neuen Wohnung muss diese Lampe endlich einen schöneren Platz finden.
Bei diesem Fisch war ich mir nicht sicher, ob er nun unter die Leckereien oder die Anschaffungen gehört. Da wir sein "Innenleben" aber nicht probiert haben, ich aber die Hülle sehr originell finde ist er nun also hier oben. Das Fischchen (ca. 5cm lang) enthält (geschätzt) ungefähr 2 Teelöffel Sojasauce und war ein Zubehörteil des Tiefkühl-Sushi-Pakets, das es bei unserem Hochzeitstags-Picknick gegeben hat. Isser nicht herzallerliebst?

Erster Quilt

Hier ein Schmuckstück aus unserer Wohnung, auf dass ich maßlos stolz bin. Diesen kuschligen, farbenfrohen Quilt habe ich in einem Wochenende Arbeit zusammen mit meiner nähbegabten Freundin Judith (man erinnere sich an die Peperoni und den Löwen-Quilt von ihr) selber fabriziert. Ok, eigentlich hat Judith schon die meiste Arbeit gemacht, da sich meine näherischen Fähigkeiten in engen Grenzen halten, aber einige der graden, einfachen Nähte gehen auf mein Konto. :o) Auf jeden Fall ein tolles Stück, das ich nicht mehr missen möchte!

Montag, 21. August 2006

Hiiiiiiiilfe!

Ich habe heute erfahren, dass wir ab sofort an unserem Arbeitsplatz keine Lichterketten mehr verwenden dürfen! Brandschutztechnisch natürlich nachvollziehbar, aber Weihnachts-Deko-Technisch eine absolute Katastrophe! Langjährige Indraskleinewelt-Leser und alle, die mich kennen erinnern sich an die stimmungsvollen Dekorationen von Weihnachten 2002, Weihnachten 2004, Weihnachten 2005 oder auch Ostern 2006. Damit ist es nun vorbei *schnüff*.
Darum hier ein Hilferuf an alle, die das hier lesen: wenn Ihr Ideen für Alternativ-Dekorationen ohne Strom habt, die möglichst kitschig und bunt sind, dann sagt mir bitte Bescheid!

Sonntag, 23. Juli 2006

Leckerer und lustiger Geburtstagsstart

Dieses Jahr hatte ich einen echt lustigen Start in meinen Geburtstag. Mein Holder und ich waren mit seinem Bruder und dessen Freundin auf der Lichterserenade in Ulm (kann ich übrigens nur empfehlen, ist seeeeeeehr romantisch). Und da die Serenade erst beginnt, wenn es schon dunkel ist war es schwuppdiwupp 12 Uhr und mein Geburtstag begann. Und da ein Geburtstag nicht ohne Kuchen begangen werden kann, beschlossen die drei, dass sie mir unbedingt sofort und auf der Stelle einen Kuchen besorgen müssen.

Und so habe ich diesen niedlichen, ungefähr 12 x 6 cm großen Kuchen mit Zitronenfüllung und Kerzen-Ersatz-Leuchtstab (der Mensch am Mc-D.-Drive-In wollte partout keine Kerze rausrücken) ein paar Minuten nach Beginn meines Geburtstags (also so ca. um 0.15 Uhr) bekommen! Mjam....
Mit den Leuchtstäben hatten wir außerdem jede Menge Spaß. Das mit dem Ausblasen der Geburtstags"kerze" war garnicht so einfach... :o)

Das war glaube ich der lustigste Geburtstagsstart, den ich je hatte :-)

Dienstag, 11. Juli 2006

Schick zum Peter und Paul-Fest

Dieses Jahr waren wir mal wieder auf dem mittelalterlichen Peter-und-Paul-Fest in Bretten, das immer am ersten Juli-Wochenende stattfindet. Als Württemberger sollte man das Fest ja eigentlich boykottieren, da dort gefeiert wird, wie Bretten die Württemberger 1504 erfolgreich zurückgeschlagen hat. Aber wir sind ja nicht nachtragend und genießen die schöne Stimmung dieses besonderen Straßenfestes immer wieder gern.
Die ganze Innenstadt mit ihren schmalen Gassen und Fachwerkhäusern ist dann bevölkert von Leuten in mittelalterlicher Verkleidung, es werden die alten Handwerke vorgestellt, es gibt Stände mit Ausrüstung von Fußkettchen mit Schellen über Kleider, Schuhe und Holzgeschirr bis hin zu Schwertern und Kettenhemden. Die Schlacht wird nachgestellt, mit Kanonen, Musketen, den zwei Armeen, die mit Piken und Bihändern aufeinander eindreschen. Überall gibt es leckere Dinge zu essen (z.B. Rahmfleck, hmmmmmm) und nachts spielt Musik, Lagerfeuer und Fackeln brennen und auf einem Platz wird ein Massentanz veranstaltet. Jedem, der in der Nähe wohnt, kann ich einen Besuch nur ans Herz legen.

Hier könnt Ihr Euch ansehen, wie meine Kollegin Mirjam, mein Büro-Mitbewohner und Indra-Deko-Wahn-Leidtragender Axel und ich uns dieses Jahr für den Besuch herausgeputzt haben. Diesmal haben wir uns alle mehr (Axel) oder weniger (Mirjam und ich) authentisch in Gewandungen geschmissen.
Mein selbst genähtes Gewand (siehe Eintrag von Juli 2004) musste (durfte?) nun den edlen selbst gekauften Gewändern weichen. Nur der Rock und sogar ein Teil meiner Hochzeitsausstattung hatten an Mirjam wenigstens nochmal Ausgang.

Dienstag, 4. Juli 2006

Sommer, Sonne, stramme Wadeln

Also, ich bin ja wirklich der letzte Mensch in Deutschland, der sich über das wochenlange, tolle Wetter beschwert. Für mich hat das Wetter nur einen entscheidenden Nachteil: ich habe außer meiner angeborenen Faulheit keine Ausrede mehr, wenn ich nicht mit dem Fahrrad ins Geschäft fahren will... ;o)
Aber wenigstens merkt man mit der Zeit, dass einem die 11 Kilometer bergauf nach Hause immer ein wiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiinziges bisschen leichter fallen. Denn wie heißt es schon so schön in einem Lied: "Beim ersten Mal tat's noch weh, beim zweiten Mal nicht mehr so sehr..."

Dienstag, 13. Juni 2006

Endlich warm!

Juhuuuuuuuuuuuuuu, die Sonne ist da! Endlich ist es wieder warm und schön!
Ok, manche Leute jammern schon wieder von wegen "zu warm", aber ich sage: kalt wird's von selber wieder :o)
Der Sommeranfang ist zwar erst nächste Woche, aber ich finde, er ist jetzt. Und so hat der Osterhase im Kopfbild meiner Seite ausgedient und muss dem Sommerbild weichen. Ich wünsch Euch schöne, sonnige und heiße Tage!!

Mittwoch, 19. April 2006

Training tut not

Umpf, leider sind Schoko-Ostereier und -hasen sooooo lecker... Jetzt braucht es mal schönes Wetter, damit die angeschlemmten Pfunde abgeradelt und abgegeocacht werden können! Allerdings hält auch das Treppensteigen in unser neues Domizil im vierten Stock den Kreislauf auf Trab. Hach, am liebsten würde ich gleich einziehen.... Ist aber momentan doch noch ein BISSCHEN zugig.

Donnerstag, 6. April 2006

Osterschmuck im Büro

Ostern naht mit Riesenschritten und draußen wird es endlich bunt! Nur in unserem Büro kämpfte die sonnige Blume von Doris allein gegen das Allagsgrau. Nun hat sie tatkräftige Verstärkung bekommen. Hier seht Ihr, was fröhliche, bunte Lichterketten (Hochzeitsgeschenke, die jetzt endlich zur Geltung kommen) und ein paar Häschen ausmachen ;o)

Bunt, leuchtend, fröhlich... in dieser frühlingshaften Umgebung macht Arbeiten Spaß!
Ok, es sieht ein bißchen wie im Kindergarten aus, aber warum müssen Büros immer grau und dröge sein?
Und noch eine Lichterkette... Sie wurde schon fälschlicher Weise für Weihnachtsdeko gehalten, dabei sind es doch so schöne Blumen! Zu beachten sind auch die Windowcolor-Eier am unteren Bildrand. Davon "verstecken" sich 15 überall in unserem Büro, in so mancher Kaffeepause von Kollegen mit Begeisterung gesucht.
Hier noch eine künstlerisch wertvolle Nahaufnahme der Blumenlichterkette.

Montag, 20. März 2006

Sonnige Aussichten

Sodele, nach diesem schönen sonnigen Wochenende habe ich jetzt einfach beschlossen dem Kalender zu glauben, dass jetzt Frühling ist!
Und so gibt es jetzt auch schöne sonnige Fotos von unsrer Wohnung!

So sieht unser Häusle jetzt von der Gartenseite her aus. Das rot Umrandete ist unser trautes Heim.
Das hier ist der Blick aus unseren Monsterschiebefenstern im Wohnzimmer auf die Dachterrasse. Ok, sie ist noch ein wenig ungestaltet und das Rohr stört noch ein bisschen, aber die Palette wartet doch nahezu darauf, vergrillt zu werden, oder?
So sieht ein Teil des sicher pädagogisch und umweltmäßig sehr wertvollen Abenteuerspielplatzes hinter den Gärten unseres Hauses aus. Da möchte man glatt nochmal klein sein und rumklettern.... *seufz* Aber wenigstens die Schaukel haben Gunnar und ich gleich ausprobiert :o)

Freitag, 17. Februar 2006

Sonniger Blumenschmuck

Oh weh, ich habe den ewigen Schnee und die Kälte SOOOOOOOOOOOO satt.... Aber die Sonne will irgendwie noch nicht so recht dieses Jahr. Da muss man sich eben selber helfen. Oder helfen lassen. :o)


Meine Kollegin Doris hat mir diesen sonnigen Lichtblick für mein Büro geschenkt. Irgendwie scheint sich meine Freude an bunten Plüschdingen herumzusprechen.... :o) Kann das daran liegen, dass so viele davon meinen Schreibtisch bevölkern? Hm...
Egal: bei mir ist Frühling!

Sonntag, 1. Januar 2006

Winterwetter-und-kein-Kamin-Blues

Ich hoffe, Ihr seid alle gut und gesund im Jahr 2006 angekommen und wünsche Euch einen guten Start und ein tolles Jahr!
Tja, jetzt kommt wieder die Zeit, wo einen nicht mal mehr bevorstehende Feiertage das trübe Wetter versüßen und man es sich daheim kuschlig macht oder exzessiv dem Wintersoprt frönt (so man diesen denn beherrscht).
Gut haben es da die von Euch, die einen Kamin für ein knisterndes Feuer ihr Eigen nennen...
Unsereinem bleibt da nur die Kaminfeuer-DVD für den Fernseher, seufz.....