Samstag, 18. November 2006

Mutierte Marzipankartoffel

Während ich in unserer Wohnung geschuftet, gepackt und abmontiert habe, brauchte ich zwischendurch eine kleine süße Stärkung. Ok, diese Stärkung war nicht wirklich KLEIN (siehe 1-EUR-Münze zum Größenvergleich), aber süß war sie auf alle Fälle. Diese Mutation ist eine Marzipankartoffel aus der Bäckerei. Hätte sie die gleiche Konsistenz gehabt wie eine normale Marzipankartoffel, dann wäre ich wahrscheinlich an innerer Verklebung gestorben. Aber die Marzipanschicht zieht sich hier um einen leckeren Bisquit-und-Creme-Kern herum. Trotzdem brauchte ich 3 Tage, um die kühlschrankgekühlte Köstlichkeit zu vertilgen...

Montag, 6. November 2006

Gekonnte Mitarbeitermotivation

Dank unseres Chefs, der in der Nähe des Gummibärenlandes wohnt, gibt es in unserem Geschäfts-Süßkram-Körbchen gerade jede Menge Farbstoff-getränkte, äußerst schmackhafte Weingummis. Sieht das nicht schön bunt und fröhlich aus? Diese Art von Mitarbeiter-Motivation lassen wir uns gerne gefallen! :-)

Sonntag, 5. November 2006

Shaun

Hier stelle ich Euch den neuen Bewohner von Indras kleiner Welt vor. Fans der lustigen Knetfiguren "Wallace & Gromit" haben ihn natürlich sofort erkannt: Shaun, das Schaf (wahrscheinlich ein entfernter Verwandter von Wollli!). Dieser niedlich guckende Geselle fungiert eigentlich als Tasche. Da man mit dem Reißverschluss allerdings immer seine Wolle mit einklemmt, ist er dafür nicht so wirklich gut geeignet. Ich habe jetzt aber eine gute Lösung gefunden. Ich habe seinen Taschen-Bauch mit meinem nicht soooo oft getragenen grünen Kunstrasenpulli gestopft und so "gefüttert" kommt Shaun jetzt aufs neue Sofa. Kunstrasen im Kunstschaf, was passt besser?

Mittwoch, 1. November 2006

Very british

Mein holder Göttergatte darf durch seinen neuen Job hin und wieder nach England fahren. Da er mittlerweile den Geschmack seiner Gemahlin kennt, hat er gleich einen Supermarkt geentert und (neben leckerer Orangenmarmelade und Keksen, die zwar toll, aber zu "normal" sind, um hier erwähnt zu werden) das Merkwürdigste mitgenommen, das ihm unter die Finger kam: zum einen Chips in den gewöhnungsbedürftigen Geschmacksrichtungen "Thai Sweet Chili" (ok, das kennt man auch hier schon), "Karamelisierte Zwiebel und Balsamico-Essig" und wohl am seltsamsten "Geröstetes Lamm mit Zimt und Marokkanischen Gewürzen".....
... und eine schicke Flasche "Christmas Pudding Ale". Diese werden wir uns dann auch ganz stilvoll zu Weihnachten gönnen.

Die spinnen, die Engländer!