Montag, 31. Dezember 2007

31. Dezember 2007

Ich wünsche allen Besuchern von Indras kleiner Welt ein wunderschönes Jahr 2008 und freue mich, wenn ihr auch im neuen Jahr immer wieder hier vorbeischaut!

Donnerstag, 27. Dezember 2007

Schreibtischstühlchen

Diesen schicken Schreibtisch-Stuhl habe ich meinem Göttergatten zu Weihnachten geschenkt. Sieht er nicht gemütlich aus? Ok, er ist ein bisschen klein, aber einem geschenkten Stuhl schaut man nicht ins Maul, oder?

Montag, 17. Dezember 2007

Alle Jahre wieder

Und auch dieses Jahr wird man schon an der Tür weihnachtlich eingestimmt mit dem Plaket eines meiner Lieblings-Weihnachtsfilme: "Die Muppets-Weihnachtsgeschichte".
Unser Süßkram-Tischchen mit dem Adventskalender (der in superlieber Weise jeden Tag "just in time" von meiner Kollegin Christiane gefüllt wird!) und dem Lebkuchen-Weihnachtsdorf.
Eine (zugegeben etwas schiefe) Impression des vorderen Schrankes, auf dem unser (soweit wir wissen immernoch der auf dem Areal einzige behördlich zugelassene Lichtschlauch) seinen Anfang nimmt.
Links im Bild der schon bewährte dudelnde Zimmerbrunnen.
Hier die Fortführung des Lichtschlauchs quer über meinen Schreibtisch. Man beachte hier einige Details, die Kennern von Indras kleiner Welt schon bekannt sind: den Handysessel mit Handy und Handy-Weihnachtsmütze und im Hintergrund die schön orange lauchtende Plüschblume.
Hier nochmal die Kombi aus Sessel, Handy, Weihnachtsmütze und Lichtschlauch in ihrer ganzen Pracht. Ist das nicht stimmungsvoll?
Und hier (zwei Schritte von seinem Platz neben dem Bildschirm mit dem Weihnachtshintergrundbild vorgetreten) ein neuer Bewohner von Indras kleiner Welt: der lächelnde, geschmückte Wichtel-Elch.
(Wie der Elch zu mir kam...)

Sonntag, 9. Dezember 2007

Plätzchen

Nach einer Amok-Back-Session (also zumindest für meine Verhältnisse...) habe ich nun endlich alle diesjährigen Plätzchen fertig. Dabei sind dieses Jahr auch wieder die ganze Kollektion der "MuKiTa"-Plätzchen (Rezepte auf der Weihnachtsseite, Erzählung dazu), allerdings in z.T. etwas abgewandelter Form. Die Köstlichkeiten (ohne mich selbst loben zu wollen) von links nach rechts und zeilenweise von oben nach unten:

1. Zeile: Vanillescheiberl (sollten eigentlich Kipferl sein, aber für Ungeduldige tuns auch Scheiberl), Sturmnestchen (heuer als Sturmherzchen, aber garnicht mal mit so zerzaustem Rand!)
2. Zeile: Amaretto-Maden (ok, das klingt eklig, aber die Form und die Farbe... nun gut, dann eben Amarettobrötchen), Weiße Orangen-Schoko-Crossies (oiweh, jetzt werd ich sicher verklagt wegen der Rechte an den "Crossies".... dann eben äh... Knusperer?), Trockenfrüchte-Schokohaufen (find ich eklig, aber mein Göttergatte liebt Trockenfrüchte...)
3. Zeile: Not-Mandel-Makronen (hatte noch Eiweiß übrig, hab aber den Teig zu Kleister geschlagen, daher sind die Makronen platt, klebrig und in der Mitte hohl, aber trotzdem lecker!), ganz normale Schokocro... äh... Schokoknusperer, klassische Mukita-Napoleons-Hotdogs (die Füllung schmeckt übrigens auch pur als Plätzchen gut!). Und bevor jemand fragt: nein, es gibt keine Versucherle, die essen wir alle ganz "an der Leine", Ätschgäbele!

Donnerstag, 6. Dezember 2007

Weihnachtsgummi

Der Nikolaus (der irgendwie wie unser Chef aussieht, komisch) hat uns dieses Jahr ein bis zum Rand mit intensiv duftenden Glühwein-Gummi-Sternen und Gummi-Nikoläusen gefülltes Einmachglas geschenkt. Wenn man die am Schreibtisch isst, kann man schnell in Verdacht kommen, sich dem Alkoholkonsum hinzugeben!

Weihnachtselch

Dieser unglaublich putzige Elch (der mir auch ein kleines bisschen ähnlich sieht, finde ich) wurde mir dieses Jahr vom Wichtel beim Geschäfts-Weihnachts-Essen-Wichteln beschert. Es war wirklich großer Zufall, dass ausgerechnet ich dieses Wichtelgeschenk gezogen habe, also die Einzige im Team, die die Putzigkeit des Elchs richtig zu würdigen weiß und ihn sofort ins Herz geschlossen hat! Die umgehängten Sterne habe ich übrigens von meinem Chef bekommen. Ich finde, die stehen dem Elch richtig gut.
Wie wohl sich der Elch in seinem "natürlichen Umfeld", also meinem weihnachtlich geschmückten Büro fühlt, könnt Ihr in diesem Post sehen.

Dienstag, 4. Dezember 2007

Bert und die Weihnachtscaches

Diesmal führte die Cache-Tour durch die Innenstadt von Stuttgart. Beim Suchen in der Stadtmauer kam Bert ein wenig in Bedrängnis.
Auf dem Weihnachtsmarkt wollte sich Bert unbedingt mit in die Krippe setzen. Wir konnten ihn gerade noch mit einem beherzten Griff zurückhalten, denn das unbefugte Krippen-Betreten wäre sicher von den örtlichen Ordnungshütern nicht so gerne gesehen worden.